Manhattan-Midtown - Skyline im Wandel

Vereinigte Staaten von Amerika (USA) - Städte

978-3-14-100380-2 | Seite 149 | Abb. 2
Manhattan-Midtown | Skyline im Wandel | Vereinigte Staaten von Amerika (USA) - Städte | Karte 149/2

Überblick

Die Skyline von New York ist seit mehr als hundert Jahren ein Wahrzeichen der Metropole. Der Bau von Wolkenkratzern wurde durch den felsigen, glazial geformten Untergrund begünstigt. Das 1913 am Broadway erbaute Woolworth Building galt mit 241 Metern lange als höchstes Gebäude der Welt. Überragt wurde es 1931 vom Empire State Building (381 m ohne Spitze), das 1972 durch die Zwillingstürme des World Trade Centers (417 m) abgelöst wurde. Die Abbildung zeigt die Skyline der Midtown, dem Hauptgeschäftszentrum von New York, das sich von der 23th Street bis zum Central Park erstreckt und mit dem Empire State Building und dem Chrysler Building zwei Wahrzeichen der Stadt beherbergt. Hinter dem Chrysler Building liegt der Bank of America Tower, mit 366 Metern bis zur Turmspitze das vierthöchste Gebäude der Stadt. In dem Gebiet hinter dem Empire State Building ist derzeit eine ganze Gruppe neuer Wolkenkratzer in der Planung oder bereits im Bau; der höchste von ihnen ist der Hudson Yards North Tower, ein Bürokomplex, dessen Nordturm eine Höhe von 395 Metern haben wird. Die auffälligsten neuen Gebäuderiesen nördlich des Chrysler Buildings (auf der Darstellung rechts) ist der 2015 vollendete Wolkenkratzer 432 Park Avenue, mit 426 Metern das gegenwärtig zweithöchste Gebäude der Stadt. Überragen werden es schon bald zwei nahe gelegene Skyscraper, die sich derzeit im Bau befinden: zum einen der Steinway Tower, auch 111 West 57th Street genannt (438 m), zum anderen der Central Park Tower (472 m), der bei seiner Fertigstellung das zweithöchste Gebäude New Yorks und das höchste Wohngebäude der Welt sein wird.

Lebendige Karte

#
New York
aufrufen