Hessen - Temperaturen im Jahr

Hessen - Landwirtschaft und Klima

978-3-14-100389-5 | Seite 19 | Abb. 2 | Maßstab 1 : 2.000.000
Hessen | Temperaturen im Jahr | Hessen - Landwirtschaft und Klima | Karte 19/2

Überblick

Die Karte zeigt die Verteilung der Jahrestemperaturen in Hessen im langjährigen Mittel. Solche langjährigen Mittel beruhen auf Messungen über einen langen Zeitraum; derzeit gilt hier noch die Normalmessperiode 1961–1990 (30 Jahre).
In Hessen werden die Jahresmitteltemperaturen (oder auch Jahresdurchschnittstemperaturen) vor allem durch die unterschiedlichen Höhenlagen bestimmt.

Temperaturverteilung

Die tiefsten Temperaturen verzeichnen die höheren Lagen der Mittelgebirge. Das Minimum wird mit unter 5 °C auf der Wasserkuppe erzielt; sie liegt in der Rhön und ist mit 950 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung Hessens. Die Rhön rund um die Wasserkuppe hebt sich als so genannte Kälteinsel von ihrer Umgebung ab.

 

Im Vogelsberg treten Temperaturen von 5 bis 7 °C auf. In den einzelnen Erhebungen des Hessischen Berglandes wie dem Knüll, dem Kellerwald, dem Habichtswald, dem Kaufunger Wald und dem Meißner betragen die jährlichen Durchschnittstemperaturen 6 bis 7 °C; in den Tälern der Fulda und ihrer Nebenflüsse sowie in den Abschnitten zwischen den Tälern und den Gipfeln werden 8 bis 9 °C im Jahresmittel erreicht.

 

In den tieferen Lagen treten höhere Temperaturen als in den Höhenlagen auf. So liegen die Jahresdurchschnittstemperaturen in den Tälern des Rheins, des Mains und der Lahn bei 8 bis 10 °C; im Ried sowie rund um Frankfurt am Main erreichen die Werte sogar über 10 °C.

Mehr anzeigen

Trainingskarte

#
Klimadiagramme
aufrufen