Westasien - Wirtschaft

Westasien - Wirtschaft

978-3-14-100381-9 | Seite 119 | Abb. 2
Westasien | Wirtschaft | Westasien - Wirtschaft | Karte 119/2

Überblick

Ein Großteil der Flächen der Länder in Westasien besteht aus Halbwüste und Wüste (Saudi-Arabien, Iran, Irak, Turkmenistan, Usbekistan). Weitere große Gebiete sind mit Steppe und Gebirgsweide (Iran, Afghanistan) bedeckt. Nur in der Türkei gibt es größere Waldlandschaften.

Wirtschaftsbereiche

Der Persische Golf und sein Umland sind wegen des Erdöl- und Erdgasreichtums von großer geopolitischer Bedeutung. 2016 waren Saudi-Arabien (36,6 Mrd. t), Iran (21,8 Mrd. t), Irak (20,6 Mrd. t), Kuwait (14,0 Mrd. t) und die Vereinigten Arabischen Emirate (13,0 Milliarden Tonnen) unter den acht Ländern mit den weltweit größten Ölreserven. Besondere Mengen an Erdgas sind darüber hinaus im Iran und in Katar vorhanden. Der Persische Golf war aufgrund seiner Bodenschätze Schauplatz der drei Golfkriege. In zunehmendem Maße greifen heutzutage Bemühungen zur Diversifizierung der Wirtschaftsstruktur, das heißt, dass neben der Erdöl- und Erdgaswirtschaft weitere Branchen gefördert werden. In Industriebranchen wie die Chemie oder die Aluminiumerzeugung, vor allem aber in den Dienstleitungssektor flossen hohe Investitionen, zum Beispiel an Standorte wie Dubai.

Wirtschaftsräume

Innerhalb Westasiens dominieren zwei große Wirtschaftsräume: – Im und um den Persischen Golf liegen die Schwerpunkte der Erdölförderung, an die Raffinerien und petrochemische Industrie anknüpfen. Hinzu kommen die Gasförderung sowie Standorte energieintensiver Industrie wie die Metallverhüttung. Diese Branchenstruktur wird zunehmend ergänzt durch Dienstleistungen. – Die Wirtschaftsstruktur der Küstenräume am Mittelmeer ist vielfältiger. Israel ist hier die leistungsstärkste Volkswirtschaft, deren Palette von einer exportorientierten Bewässerungslandwirtschaft über die chemische und Hightechindustrie bis hin zum Tourismus reicht. Küstenorte, die über Pipelines mit den Erdölfördergebieten (Mittelasien, Irak, Persischer Golf) verbunden sind, sind in dieser Region bevorzugte Standorte von Raffinerien und chemischer Industrie. Die bergbauliche Nutzung des Kuhrudgebirges und die zahlreichen Standorte der Textilindustrie machen die Randlagen der großen Becken im Landesinneren des Iran zu einem wichtigen Wirtschaftsraum. Zu den bedeutendsten Agrarlandschaften des Kontinents zählen die großen Stromoasen (Zweistromland, Mittelasien), die Oasen der Arabischen Halbinsel, die israelische Küstenebene, das südliche Vorland des Kaukasus und das Südufer des Kaspischen Meeres. Besonders im Iran und dem Kaukasusvorland ist die Landwirtschaft durch relativ hohe Niederschläge begünstigt. Größere Urlaubsregionen in Westasien befinden sich nur am Mittelmeer, am Schwarzen Meer und bei Dubai und Abu Dhabi.