Tourismus

Tourismus

978-3-14-100759-6 | Seite 6 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 1.500.000
Tourismus |  | Tourismus | Karte 6/1

Informationen

Mecklenburg-Vorpommern hat sich in den letzten Jahren zum führenden Urlaubsland entwickelt. Standen 1992 rund 66 000 Gästebetten zur Verfügung, so gab es 2008 über 170 000. Die Zahl der Übernachtungen stieg im gleichen Zeitraum von 6,6 Mio. auf 27,4 Mio. Das entsprich etwa 15 000 Übernachtungen je 1000 Einwohner. Damit hat das Land bundesweit die höchste Tourismusintensität. In erster Linie kommen deutsche Urlauber, darunter vor allem Familien mit Kindern. Insgesamt erwirtschaft die Tourismusbranche 8,5 % des Bruttoinlandproduktes und liegt damit etwa doppelt so hoch wie der bundesweite Durchschnitt. Das wichtigste Standortkapital ist neben den historischen Ortschaften mit ihren Kulturschätzen die reizvolle Landschaft mit riesigen Flächen unberührter Natur. Aus diesem Grund hat Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche Schutzgebiete ausgewiesen, darunter drei National- und sieben Naturparks, drei Biosphärenreservate und knapp 300 Naturschutzgebiete. Im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, dem größten Brackwasserlebensraum der Erde, werden Teile der vorpommerschen Ausgleichküste mit Flachwassergebieten im Ostseeraum zusammengefasst. Der Nationalpark Jasmund auf Rügen ist berühmt für die Kreidefelsen und der Müritz-Nationalpark für seine abwechslungsreichen Flusslandschaften und weitläufigen Wälder.

Urlaub zwischen Natur und Kultur
Hauptanziehungspunkt der Besucher ist vor allem die Ostseeküste mit ihren Sandstränden und Steilküsten. Zwischen Boltenhagen im westlich gelegenen Klützer Winkel bis nach Ahlbeck auf Usedom wird die Küste gesäumt von einer Reihe beliebter und berühmter Badeorte. Das klassizistische Erscheinungsbild mit den prunkvolle Sommervillen an der Strandpromenade machen Heiligendamm, das 1793 gegründete und damit älteste deutsche Seebad, zur mondänen "weißen Stadt am Meere". Auch andere traditionsreiche Seebäder wie Binz auf Rügen oder die Feriengebiete Darß und Usedom mit den drei Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin bieten eine sehr gute Tourismusinfrastruktur. Die kulturgeschichtlich bedeutenden Hansestädte Wismar, Rostock, Stralsund, Greifswald und Wolgast sind u. a. wegen der Bauwerke im Stil der Backsteingotik ein beliebtes Reiseziel. Landeinwärts stechen die ehemaligen Residenzstädte Ludwigslust, Schwerin, Güstrow und Neustrelitz mit ihren Stadtbildern hervor. Sie lassen sich wie viele andere Kultur- und Naturschätze des Landes auf einem der vielen ausgewiesenen Fernwege und Rundrouten mit dem Fahrrad erkunden. Im Binnenland locken vor allem die Mecklenburgische Seenplatte sowie die Hügellandschaft in der Mecklenburgischen Schweiz immer mehr Besucher an. Ein dichtes Netz aus Kanälen und natürlichen Wasserwegen macht die Seenlandschaft zu einem einzigartigen Paradies für Hausbootfahrer. Schwerpunkte des Tourismus sind die Luftkurorte Waren und Plau am See sowie Neubrandenburg.
U. Kleinelümern

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren