Tourismus

Tourismus

978-3-14-100756-5 | Seite 13 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 1.000.000
Tourismus |  | Tourismus | Karte 13/1

Informationen

Obwohl der Tourismus in Hessen in den letzten Jahren kaum Zuwachsraten zu verzeichnen hatte, birgt die Region mit ihren abwechslungsreichen Landschaften und kulturträchtigen Städten ein großes Potenzial für den Fremdenverkehr. Anziehungspunkte sind u. a. die weitläufigen Buchenwälder der nordhessischen Mittelgebirge, die Naturparks, der Nationalpark Kellerwald-Edersee, das Biosphärenreservat in der Rhön, die vielen Heilbäder und das Weinbaugebiet Rheingau. Neben den Naturschönheiten spielt auch der Kulturtourismus in Städten wie Frankfurt am Main, Fulda, Marburg und Kassel (documenta) eine bedeutende Rolle.

Reizvolle Naturlandschaften
Die waldreichen Mittelgebirge #150; Hessen hat den höchsten Waldanteil aller Bundesländer #150; stehen im Fokus der Erholung suchenden Touristen und Ausflügler. In Hessen gibt es elf Naturparks; 2007 wurde der in der Karte noch nicht verzeichnete Naturpark Lahn-Dill-Bergland gegründet. Der Naturpark Hessische Rhön bildet zusammen mit den angrenzenden Naturparks Thüringische und Bayerische Rhön das große Biosphärenreservat Rhön. Die offene Kulturlandschaft mit ihren Buchenwäldern, Mooren, weiten Wiesenflächen und Kalkmagerrasen weist eine große Artenvielfalt auf. Reizvolle Akzente setzen vulkanische Großformen wie das Hessische Kegelspiel in der Kuppenrhön. Viele geologische und botanische Sehenswürdigkeiten hat der Natur- und Geopark Bergstraße-Odenwald zu bieten. Hierzu zählen u. a. das UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel, die Auenlandschaft Kühkopf-Knoblochsaue und das Reichenbacher Felsenmeer. Nur rund 57 Quadratkilometer groß ist der Nationalpark Kellerwald-Edersee in Nordhessen mit dem größten zusammenhängenden Rotbuchenwald Europas.
Die Mittelgebirgslandschaften sind auch beliebte Wintersportgebiete, vor allem der Hochtaunus, das Waldecker Upland um Willingen und die Rhön. Mit seinen 29 Heilbädern und heilklimatischen Kurorten ist Hessen ein ausgesprochenes Bäderland. Die heißen Quellen der eleganten Landeshauptstadt Wiesbaden werden schon seit der Römerzeit genutzt. Freizeitangebote für die ganze Familie bieten Erlebnisparks, Museen (z. B. das Freilichtmuseum Hessenpark im Taunus) und zoologische Gärten.

Sehenswerte Kulturgüter
Ein beliebtes Ausflugsziel auch für Kinder ist die Saalburg, ein gegen Ende des 19. Jahrhunderts rekonstruiertes römisches Kastell im Taunus, durch den ein Teil des römischen Grenzwalls Limes führt. Er ist ebenso UNESCO-Welterbe wie das karolingische Kloster Lorsch in Südhessen und ein Teil des burgenreichen Oberen Mittelrheintals. Sehenswerte Burgen und Kirchen, die auch eine weitere Anreise lohnen, sind u. a. Burg Breuberg im Odenwald, die Stiftsruine Bad Hersfeld (mit Festspielen), die Kaiserpfalz in Gelnhausen oder Kloster Eberbach. Mit malerischen Stadtansichten locken Fritzlar, Alsfeld, Limburg (mit bedeutendem Dom), Büdingen und Michelstadt. Ein vielfältiges kulturelles Angebot bieten neben Frankfurt am Main, Kassel und Fulda auch die Universitätsstadt Marburg mit sehenswertem Stadtbild und Darmstadt mit der im Jugendstil erbauten Künstlerkolonie Mathildenhöhe.
E. Astor

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren