Stuttgart - Verkehrsbelastung

Industrieraum - Region Stuttgart

978-3-14-100700-8 | Seite 45 | Abb. 4 | Maßstab 1 : 50.000
Stuttgart | Verkehrsbelastung | Industrieraum - Region Stuttgart | Karte 45/4

Informationen

Obwohl der öffentliche Nahverkehr die Region Stuttgart und die Innenstadt, in der sich viele Linien kreuzen und Umsteigemöglichkeiten bestehen, gut erschließen, besteht ein sehr hohes Verkehrsaufkommen an Kfz, das sich wegen der Beckenlage der Stadt zudem auf wenige Achsen konzentriert (z. B. B10/14 entlang des Neckar, B14 Cannstatter Str., Bahnhofstr., B27 Heilbronner Str., Siemensstr. in Feuerbach, Gerokstr.).
Der Autoverkehr führt nicht nur zu erheblichen Lärmbelastungen entlang der Hauptverkehrsstraßen, sondern ist als Hauptverursacher von Emissionen auch für Grenzwertüberschreitungen bei Luftschadstoffen wie Feinstaub und Stickstoffdioxid verantwortlich. Exemplarisch sind in der Karte die Messstationen Hohenheimer Str., Arnulf-Klett-Platz und Siemensstr. eingetragen, die durchweg an den oben genannten Verkehrsachsen bzw. ihren Kreuzungspunkten liegen. Die Luftbelastung in Stuttgart wird durch die Kessellage verstärkt, die den Luftaustausch in Abhängigkeit von der Wetterlage stark behindern kann. Als Reaktion auf die Grenzwertüberschreitungen wurde für den Regierungsbezirk Stuttgart ein Luftreinhalteplan entwickelt. Darin sind Umweltzonen ausgewiesen, in denen Fahrverbote für Kfz mit hohem Feinstaubausstoß bestehen. Die Zufahrt zu diesen Zonen ist seit 2008 nur mit einer Plakette möglich, die für Fahrzeuge mit geringen Feinstaubemissionen vergeben wird.
M. Felsch

Graphiken

Bild

Protokoll zur Lärmuntersuchung

Download

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren