Sachsen-Anhalt - Temperaturen im Jahr

Sachsen-Anhalt - Landwirtschaft und Klima

978-3-14-100384-0 | Seite 21 | Abb. 2
Sachsen-Anhalt | Temperaturen im Jahr | Sachsen-Anhalt - Landwirtschaft und Klima | Karte 21/2

Durchschnittstemperaturen in Sachsen-Anhalt

Das Jahresmittel beschreibt die durchschnittliche Temperatur einer Region in einem Jahr. In Sachsen-Anhalt ist das Jahresmittel der Temperaturen regional sehr unterschiedlich. Der kälteste Punkt wird in Sachsen-Anhalt auf dem Brocken erreicht. Die höchste Erhebung des Harzes misst im Jahr eine durchschnittliche Temperatur im Bereich von 5–5,5 °C. Die wärmste Region Sachsen-Anhalts ist rund um die Stadt Bitterfeld-Wolfen zu finden, wo eine Temperatur von bis zu 10,5 °C im Jahresmittel erreicht wird. Generell finden sich in der Region von der Leipziger Tieflandsbucht im Süden von Sachsen-Anhalt bis zur weiter nördlich gelegenen Magdeburger Börde höhere Temperaturen als im Bereich des Harzes. Das Jahresmittel liegt in diesen Regionen bei 9–9,5 °C, vereinzelt auch bis 10 °C. Neben dem Umland um Bitterfeld-Wolfen sind dies, bedingt durch die Lage zwischen dem Harz im Südwesten und dem Fläming im Nordosten, die wärmsten Regionen in Sachsen-Anhalt. In der Altmark im Norden von Sachsen-Anhalt liegen die Temperaturen bei 8–9 °C und im äußersten Norden von Sachsen-Anhalt, an den Grenzen zu Niedersachsen und Brandenburg liegen sie noch bei 8–8,5 °C. Die unterschiedlichen Temperaturwerte von Sachsen-Anhalt hängen stark mit der Landschaftsform zusammen. Je nach Höhenlage unterscheiden sich die Temperaturen. So sind in den Kammlagen des Harzes deutlich niedrigere Mitteltemperaturen zu verzeichnen als in den tieferen Lagen, etwa in der Leipziger Tieflandsbucht.

Klimawandel und Auswirkungen

Vom Klimawandel und der damit verbundenen Temperaturerhöhung ist auch das Bundesland Sachsen-Anhalt betroffen. Fast im gesamten Norden und Nordwesten sind die durchschnittlichen Temperaturen seit 1960 um etwa 1 °C angestiegen. Die ansteigenden Temperaturen führen zu einer höheren Verdunstung der Niederschläge in dieses Regionen. Unter anderem kann sich dies auf die Menge der landwirtschaftlichen Erträge auswirken. Hingegen könnte der Weinanbau im südlich gelegenen Weinbaugebiet Saale-Unstrut von einem zu erwartenden weiteren Anstieg der Temperaturen profitieren.