Saarlouis - Automobilwerk

Saarland - Wirtschaft und Verkehr

978-3-14-100382-6 | Seite 21 | Abb. 3
Saarlouis | Automobilwerk | Saarland - Wirtschaft und Verkehr | Karte 21/3

Henry Ford und die Fließbandtechnik

Die Ford Motor Company wurde 1903 von Henry Ford und elf Investoren in den USA gegründet. Mit dem Namen Henry Ford wird heute insbesondere die Perfektionierung der Fließbandtechnik für den Automobilbau verbunden. Auf diese Weise konnte Ford schon sehr früh zuverlässige Automobile zu einem relativ günstigen Preis industriell herstellen. Heute zählt Ford zu den größten Automobil-Unternehmen weltweit. Der Hauptfirmensitz befindet sich noch immer in den USA; produziert wird jedoch in vielen Ländern weltweit.

Zulieferbetriebe

Ford selbst übernimmt nicht alle Fertigungsschritte, sondern kauft auch Fahrzeug-Komponenten von verschiedenen Zulieferfirmen. Insgesamt sind in Saarlouis 14 Zulieferer direkt im Industriepark oder in der Nähe ansässig. Dadurch werden Zeit und Lagerkosten gespart. Die einzelnen Betriebe sind mit dem Ford-Werk über ein elektronisches Transportsystem verbunden (im Luftbild als „Transportbrücke für Module und Komponenten“ bezeichnet). Es handelt sich hierbei um eine Elektrohängebahn, die die einzelnen Produkte von den Zulieferern direkt dorthin transportiert, wo sie für die Produktion im Ford-Werk benötigt werden. Auf diese Weise werden die Produkte der Zulieferfirmen „just in time“ – also genau zum richtigen Zeitpunkt – und in der zu dieser Zeit benötigten Menge produziert und geliefert.

Ford-Automobilwerk in Saarlouis

In Deutschland gibt es vier Ford-Automobilwerke. Drei der Werke befinden sich in Nordrhein-Westfalen (in Aachen und in Köln). Ein weiteres Werk ist im saarländischen Saarlouis angesiedelt. Es liegt im Norden der Stadt und ist das Stammwerk für den Ford Focus. Auch der Ford C-Max wird aktuell hier gebaut. Das Werk Saarlouis startete im Januar 1970 seine Produktion. 2016 wurde hier das 14-millionste Fahrzeug produziert. Von großer Bedeutung bei der Produktion ist noch immer die von Henry Ford perfektionierte Fließbandarbeit, die ständig weiterentwickelt wird. Dies zeigt auch die Verteilung der einzelnen Produktionsschritte im Werk. So werden in den verschiedenen Werkshallen unterschiedliche Bestandteile der Autos gleichzeitig hergestellt und in der Endmontage (siehe Nr. 6 im Luftbild) zusammengefügt.

Bedeutung des Ford-Automobilwerks für das Saarland

Im Ford-Automobilwerk in Saarlouis werden 6500 Arbeitnehmer beschäftigt. Die Zulieferer im Umkreis des Werkes haben insgesamt 2000 Mitarbeiter. Damit ist Ford der größte Arbeitgeber des Saarlandes. Das Unternehmen hat dadurch eine große Bedeutung für das Bundesland, dessen Wirtschaft zu weiten Teilen von Automobil- und Maschinenbau geprägt ist.