Südamerika - Vegetation und Landwirtschaft

Südamerika - Landwirtschaft

978-3-14-100385-7 | Seite 160 | Abb. 2
Südamerika | Vegetation und Landwirtschaft | Südamerika - Landwirtschaft | Karte 160/2

Überblick

Im größten Teil Südamerikas (vor allem an der brasilianischen Ostküste) ist die Landwirtschaft durch tropische und subtropische Früchte gekennzeichnet, etwa Zuckerrohr, Bananen, Baumwolle, Kaffee, Kakao und Kautschuk. Im westlichen Teil Südamerikas ist der Zuckerrohranbau wegen der zeitweise geringen Niederschlagshöhe auf Bewässerung angewiesen. Bei ausreichend hohen Niederschlägen erfolgt der Anbau im Regenfeldbau. Im gemäßigten Klima Südamerikas tritt in Argentinien an einigen Stellen auch Weizenanbau auf. Neben der Rinderhaltung ist in Argentinien zudem der Anbau von Sonnenblumen weit verbreitet. Weinanbau ist vor allem unter mediterranen Klimaverhältnissen zu finden (etwa in Chile). Die Rinderhaltung in Südamerika erfolgt überwiegend im Bereich der Feuchtsavannen, während die genügsameren Schafe und Ziegen zumeist auf Steppen- bzw. Hochgebirgsgrasland gehalten werden.

Differenzierende Karte

#
Südamerika – Landwirtschaft
aufrufen