Rheinland-Pfalz - Tourismus und Naturschutz

Rheinland-Pfalz - Tourismus und Naturschutz

978-3-14-100390-1 | Seite 16 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 1.000.000
Rheinland-Pfalz | Tourismus und Naturschutz | Rheinland-Pfalz - Tourismus und Naturschutz | Karte 16/1

Überblick

<p>Der Tourismus ist für Rheinland-Pfalz ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Seit Jahren schon wachsen die Gäste- und Übernachtungszahlen stetig. 2018 wurde der bisherige Rekord mit 25,6 Mio. Gästen und fast 10 Mio. Übernachtungen erzielt. Weltbekannt sind die Berge, Burgen und Schlösser am Rhein. Das Obere Mittelrheintal gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Eine herausragende Rolle spielt der Kultur- und Städtetourismus, der sich auf Trier, Speyer, Worms, Mainz und Koblenz konzentriert. Dazu kommen Naturparks, die auch viele Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Schlösser, Museen, Erlebnispfade, Freizeitangebote, Natursehenswürdigkeiten, Aussichtspunkte und touristische Straßen (z. B. Weinstraße, Vulkanstraße, Edelsteinstraße) umfassen.</p>

Erholung und Naturschutz

<p>Mit 42 Prozent Waldanteil ist Rheinland-Pfalz das waldreichste Bundesland. So sind es insbesondere die waldreichen Mittelgebirge, die Erholung suchende Touristen anziehen. In Rheinland-Pfalz gibt es acht Naturparks und einen Nationalpark, den Rheinland-Pfalz mit dem Saarland teilt. In Verbindung mit dem Geopark Vulkaneifel, durch den die Deutsche Vulkanstraße führt, lassen sich dort die vielfältigen vulkanischen Erscheinungen (Maare, Aschekegel, brodelnde Quellen) auf mehreren Erlebnispfaden entdecken. Die Vulkanmuseen sind auch für Kinder ein besonderes Erlebnis. Im Naturpark Südeifel, Teil des Deutsch-Luxemburgischen Naturparks, locken Wälder und Felsschluchten, im Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn-Eifel die raue Hocheifel und Teile der Kalkeifel. Die Naturparks Rhein-Westerwald und Nassau zeigen tief eingeschnittene Täler, eindrucksvolle Burgen und Teile des Weltkulturerbes Limes. In den Naturparks Soonwald-Nahe und Saar-Hunsrück gibt es nahezu unberührte Natur mit dichten Wäldern, bizarren Schieferfelsen und keltischen Siedlungsresten zu sehen. Hier liegt auch der 2015 gegründete Nationalpark Hunsrück-Hochwald.</p>
<p>Das dicht bewaldete und unter besonderem Schutz stehende Biosphärenreservat Pfälzerwald gehört zu den beliebtesten Wanderregionen Deutschlands. Besondere Anziehungspunkte sind die markanten Buntsandsteinfelsen (Dahner Felsenland) und geschichtsträchtige Burgen wie die Reichsburg Trifels bei Annweiler oder das Hambacher Schloss am Ostrand des Pfälzer Waldes. Überhaupt ist der Ostrand des Pfälzerwaldes, die Haardt, sehr burgenreich und bietet beeindruckende Aussichten auf das Rheintal.</p>

Vielfältiger Tourismus

<p>Dank der zahlreichen Mineral- und Heilquellen gibt es in Rheinland-Pfalz 22 Kurorte und Heilbäder. Die meisten davon tragen das Prädikat Mineralbad bzw. Mineralheilbad.</p>
<p>Auch kulturell und städtebaulich hat Rheinland-Pfalz viel zu bieten. Besuchermagneten sind im pfälzischen Landesteil die Städte Speyer, Worms und Mainz – u. a. wegen ihrer romanischen Dome, Museen und vielfältigen Kulturprogramme. Über die Grenzen bekannt ist die Mainzer Fastnacht. In Trier wurden die herausragenden römischen Monumente (u. a. Porta Nigra) sowie der Dom und die Liebfrauenkirche als UNESCO-Weltkulturerbe ausgewiesen. Zeugnisse der jüngeren deutschen Geschichte sind die Festung Ehrenbreitstein und das Deutsche Eck in Koblenz.</p>
<p>Besonders Weinliebhaber kommen in Deutschlands Weinland Nr. 1 auf ihre Kosten: Durch das Weinbaugebiet Pfalz führt die Deutsche Weinstraße, Deutschlands älteste und bekannteste Weintouristik-Route. Das größte Weinfest der Welt, der Dürkheimer Wurstmarkt, zieht alljährlich über 600 000 Besucher an. Die Täler von Mosel, Saar, Nahe und Ahr bieten neben Weingenuss auch malerische Stadtbilder und einzigartige Landschaften.</p>
<p>Im Bereich des Freizeit- und Eventtourismus sind die verschiedenen Freizeit- und Erlebnisparks zu nennen (z. B. Holidaypark in Haßloch/Pfalz); beliebte Ausflugsziele für Familien sind zudem etliche Tierparks und Zoos – besonders in den Mittelgebirgsregionen des Rheinlandes und der Pfalz (z. B. Zoo Neuwied, nordwestlich von Koblenz, oder Zoo Landau in der Pfalz). Wintersportgebiete sind in den höheren Mittelgebirgslagen von Eifel (Schneifel) und Hunsrück (Hoch- und Idarwald) ausgewiesen.</p>