Rheinland-Pfalz - Satellitenbild

Vom Bild zur Karte

978-3-14-100857-9 | Seite 9 | Abb. 4 | Maßstab 1 : 1.000.000
Rheinland-Pfalz | Satellitenbild | Vom Bild zur Karte | Karte 9/4

Überblick

Die Aufnahme zeigt die Bodenbedeckung von Rheinland-Pfalz, des Saarlandes und angrenzender Gebiete aus der Satellitenperspektive. Genauer handelt es sich bei der Darstellung um eine Satellitenbildkarte, in der das zugrunde liegende Satellitenbild mit Kartenelementen wie Kartenrahmen, Maßstabsangabe, Beschriftungen, Hervorhebungen und Legende kombiniert worden ist.

Siedlungsgebiete

Rund 117 200 ha in Rheinland-Pfalz – knapp 6 Prozent der Landesfläche – sind von Gebäudeflächen (inklusive zugehöriger Freiflächen) bedeckt. Im Satellitenbild deutlich zu erkennen, liegen die Siedlungsschwerpunkte im Bereich der größten Städte Mainz, Ludwigshafen am Rhein, Koblenz, Trier und Kaiserslautern, die zugleich die Oberzentren des Landes bilden. In diesen fünf Städten leben zusammen rund 688 100 Menschen – das sind knapp 17 Prozent der gesamten Bevölkerung von Rheinland-Pfalz. Am geringsten besiedelt sind die Landkreise in der Eifelregion im Nordwesten. Auch die Verkehrsflächen nehmen einen gewissen Raum ein. Eine Besonderheit ist die Rennstrecke Nürburgring in der Eifel (Bild A, oberhalb der Karte).

Ackerbauflächen, Grünland und Weinbau

Die Landwirtschaftsfläche von Rheinland-Pfalz entspricht mit rund 830 000 ha etwa der Waldfläche – gemessen an der gesamten Landesfläche liegt der landwirtschaftliche Flächenanteil bei 41 Prozent. Mehr als die Hälfte der landwirtschaftlich genutzten Fläche werden als Ackerland genutzt; ein Drittel steht als Grünland zur Verfügung und rund 10 Prozent für den Anbau von Dauerkulturen, vor allem für Wein und Gemüse.

Hohe Anteile an Ackerland finden sich insbesondere im Maifeld südwestlich von Koblenz, im Mainzer Becken sowie in der Vorderpfalz (Landwirtschaft und Klima); Grünland erreicht dagegen hohe Anteile in weiten Teilen der Eifel und des Westerwaldes. Die größten Weinbauregionen in Rheinland-Pfalz liegen in Rheinhessen und der Pfalz (Bild D). Weitere, deutlich kleinere Anbaugebiete lassen sich entlang der Mosel und der Saar sowie in der Region Mittelrhein und Ahr verorten.

Mehr anzeigen

Waldflächen

Das Satellitenbild zeigt den Waldreichtum des Landes. Der Wald in Rheinland-Pfalz bedeckt knapp 834 000 ha – das entspricht einem Waldanteil von 42 Prozent an der gesamten Landesfläche. Damit ist Rheinland-Pfalz das waldreichste Bundesland (knapp vor Hessen). Besonders waldreiche Gebiete befinden sich in den Mittelgebirgen des Westerwaldes und der Eifel im Norden bzw. Nordwesten, des Hunsrücks im Landesinneren (Bild C) und des Pfälzerwaldes im Süden des Landes.

Seen und Flüsse

Knapp 27 300 ha werden in Rheinland-Pfalz von Wasserflächen (Flüsse und Seen) eingenommen – das entspricht 1,4 Prozent der gesamten Landesfläche. Die bedeutendsten Flüsse, die durch Rheinland-Pfalz fließen, sind Rhein (Bild B), Mosel, Saar und Lahn. Im Osten bildet der Rhein die Landesgrenze zu Baden-Württemberg sowie, bis Bacharach, zu Hessen. Der mit Abstand größte See in Rheinland-Pfalz ist der Laacher See in der östlichen Eifel. Der See ist im Satellitenbild deutlich erkennbar.