Pflanzliche Primärproduktion

Erde - Weltmeere

978-3-14-100770-1 | Seite 40 | Abb. 2 | Maßstab 1 : 180.000.000
Pflanzliche Primärproduktion |  | Erde - Weltmeere | Karte 40/2

Informationen

Die potenzielle pflanzliche Primärproduktion zeigt auf den Kontinenten zwei Maxima: in den Tropen und den mittleren Breiten. Jede Vernichtung der dort vorhandenen Wälder ist mit Freisetzung von CO₂ aus deren organischer Substanz verbunden und trägt so zur Klimaerwärmung bei, umgekehrt kann Aufforstung als CO₂-Senke wirken. Auch die Ozeane können als eine solche Senke wirken. Auffällig ist, dass die Maxima der pflanzlichen Primärproduktion dort nicht in den warmen Gewässern der Tropen, sondern in den kalten, sauerstoffreichen Gewässern in der Nähe der Polarkreise und im Bereich der kälteren Meeresströmungen an den Westseiten der Kontinente erreicht werden. Dort gibt es auf der Südhalbkugel demzufolge auch größere Fischbestände als an den wärmeren Ostküsten.
M. Felsch, E. Astor

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren