Perlflussdelta (Südost-China) - Verstädterung und Wirtschaftswachstum - 1980

Asien - Verstädterung

978-3-14-100381-9 | Seite 106 | Abb. 1
Perlflussdelta (Südost-China) | Verstädterung und Wirtschaftswachstum | Asien - Verstädterung | Karte 106/1

Überblick

Im Perlflussdelta mündet der Xi Jiang, der drittlängste Fluss Chinas, in das Südchinesische Meer. Der Vergleich der Karten zeigt, wie sich die Region infolge eines Wirtschafts- und Bevölkerungswachstums in nur 36 Jahren verändert hat.

1980

1980 gab es mit Hongkong und Guangzhou zwei Millionenstädte, Foshan zählte 700 000 und Dongguan 400 000 Einwohner, hinzu kamen einige kleinere Städte. Prägend waren aber nicht die Städte, sondern Dörfer und ausgedehnte Flächen für Reis- und Gemüseanbau oder Aquakulturen. Zu dieser Zeit lebten noch etwa 70 Prozent aller Chinesen auf dem Land.

Differenzierende Karte

#
Perlflussdelta im Wandel
aufrufen

Lebendige Karte

#
Boomtown Shenzhen
aufrufen