Paris - Zeit der Französischen Revolution (1789–1799)

Geschichte - Vom Barock zum Napoleonischen Zeitalter

978-3-14-100380-2 | Seite 207 | Abb. 3
Paris | Zeit der Französischen Revolution (1789–1799) | Geschichte - Vom Barock zum Napoleonischen Zeitalter | Karte 207/3

Überblick

Als am 14. Juli 1789 aufgebrachte Volksmassen die Bastille erstürmten, das im Osten von Paris gelegene Staatsgefängnis, gaben sie das Startsignal für die Französischen Revolution. Im Oktober 1789 wurde die königliche Familie, die bis zu diesem Zeitpunkt in Versailles residierte, im Tuilerienpalast im Westen der Stadt festgesetzt. Gegenüber, in der königlichen Reithalle, der Manège des Tuileries, tagte ab 1789 die Verfassungsgebende Nationalversammlung, ab 1791 die Gesetzgebende Nationalversammlung und ab 1792 der Nationalkonvent. In den enteigneten Klöstern im Zentrum trafen sich verschiedene parteiartige Gruppierungen wie der Jakobinerklub oder der Cordeliers-Klub. Nationalkonvent und Wohlfahrtsausschuss hatten ihren Sitz in den Tuilerien. Das Pariser Rathaus (Hôtel de Ville) diente als Sitz der relutionären Stadtverwaltung (Kommune), die Kathedrale Notre-Dame wurde in „Tempel der Vernunft“ umbenannt. Das Palais Luxembourg aus dem frühen 17. Jahrhundert, einst ein Wohnsitz der Königsfamilie, wurde nach seiner Enteignung zum Staatsgefängnis. Nach dem Tuileriensturm im August 1792 wurden Ludwig XVI. und seine Familie in den Tempel überführt, ursprünglich eine Gründung des Templer-Ordens. Zur Zeit des Wohlfahrtsausschusses, der sich unter Maximilien de Robespierre zum Organ der jakobinischen Schreckensherrschaft (Juni 1793 bis Juli 1794) entwickelte, starben auf dem Place de la Concorde (damals: Place de la Révolution) der König, Königin Marie Antoinette und über 1100 weitere Personen unter der Guillotine – zuletzt auch Robespierre und sein Mitstreiter Saint-Just (28. Juli 1794). Die Revolution endete im September 1795 mit der Ausrufung einer neuen Verfassung durch die Regierung des Direktoriums. Am 9. November 1799 löste Napoleon das durch royalistische und andere Erhebungen geschwächte Direktorium in einem Staatsstreich ab. Seine Selbsterhebung zum Ersten Konsul markiert den Beginn der Napoleonischen Epoche.

Lebendige Karte

#
Marie Antoinette
aufrufen