Paris - Stadtentwicklung von 1700 bis heute - um 1800

Paris - Zeitenwende

978-3-14-100870-8 | Seite 128 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 1.000.000
Paris | Stadtentwicklung von 1700 bis heute | Paris - Zeitenwende | Karte 128/1

Überblick

An einer Passage über die Seine im Bereich der Île de la Cité gründete der keltische Stamm der Parisi eine Siedlung, die nach der Unterwerfung Galliens durch Julius Cäsar (52 v. Chr.) den Namen "Nautae Parisiaci" erhielt. Die gallo-römische Stadtanlage wurde im Zuge der Völkerwanderung aufgegeben, doch unter den Merowingern setzte an gleicher Stelle erneut eine Stadtentwicklung ein.

Um 1800

Im Verlaufe des 18. Jahrhunderts verlagerten Hochadel und Großbürgertum ihre Wohngebiete in die westlichen Viertel St-Honoré und St-Germain-des-Prés. Die Avenue des Champs Elysées und andere neue Prachtstraßen oder Plätze bildeten eine Art Grundgerüst, um das sich vermehrt vor allem die gehobene Bevölkerung mit teilweise palastartigen Wohnhäusern ansiedelte.

Zu den historischen Bauten auf der Île de la Cité mit der Kirche Notre Dame gesellten sich neue repräsentative Gebäude. So wurde das alte Stadtschloss, 1776 durch einen Brand zerstört und Ende des 18. Jahrhunderts durch den Neubau des Justizpalastes ersetzt. Die überwältigende Mehrheit der inzwischen 1,5 Mio. Einwohner von Paris wohnte allerdings nicht in breiten Avenuen, sondern in alten, engen, verwinkelten Gassen, die nicht nur das damalige Zentrum dominierten, sondern auch außerhalb der Kernstadt einen immer dichter werdenden Siedlungsring bildeten.

Mehr anzeigen

Materialien zu dieser Karte

Weitere Materialien

PDF-Animation

Die Entwicklung von Paris - interaktive Karte

Die interaktive Karte zeigt die Entwicklung der Siedlungsfläche und Bevölkerungszahl von Paris im Zeitraum vom 1700 bis heute.
Um diese interaktive Karte nutzen zu können, benötigen Sie mindestens den Adobe Reader 9.x
Download

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren