Ostchina/Korea/Japan - Wirtschaft

Ostchina/Korea/Japan - Wirtschaft

978-3-14-100700-8 | Seite 174 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 6.000.000
Ostchina/Korea/Japan | Wirtschaft | Ostchina/Korea/Japan - Wirtschaft | Karte 174/1

Informationen

Die Nord-Süd-Ausdehnung des japanischen Inselbogens von fast 22 Breitengraden hat beträchtliche Klima-Unterschiede innerhalb des Landes zur Folge und kommt einer vielseitigen Bodennutzung zugute. Ein Nachteil ist aber der gebirgige Charakter der Inseln: Der Anteil des Ackerlandes beträgt in Japan nicht zuletzt deshalb nur 12 Prozent (Datenstand 2008: Deutschland 33,6 %).
Japans Industriegebiete liegen fast ausschließlich in Küstennähe. Das Fehlen von Ressourcen wird durch Rohstoffimporte und Verarbeitung in Hafennähe kompensiert (siehe Beispiele Tokio, Kobe). Lediglich arbeitsintensive Veredlungsindustrien finden sich auch im Binnenland, wie z. B. die Optik im Raum Suwa; eine ähnliche Lage haben die Standorte der ressourcenorientierten Holzindustrie (Hokkaido).
Wirtschaftlich dominierend ist die "Tokai-Sanyo-Region" (von Tokio bis nach Kitakyushu). Dieser "Pacific Industrial Belt" wächst über seine Zentren hinaus zu einer lückenlosen Stadtlandschaft zusammen. Schon heute leben in dieser Megalopolis drei Viertel aller Japaner; etwa ebenso groß ist der Anteil der Industrieproduktion. Wirtschaftlich problematisch ist allerdings die Altersstruktur der japanischen Bevölkerung und deren zukünftige Entwicklung.
H. Wüst

Materialien zu dieser Karte

Weitere Materialien

Animation

Animation: Pazifikraum - Seebeben & Tsunami - Japan 2011 - Seebeben vor der japanischen Küste am 11. März 2011

In dieser Animation wird der Verlauf und die Wellenhöhe des Tsunamis nach dem Beben vom 11.03.2011 gezeigt. Die Daten beruhen auf Vorhersagewerten der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) nach dem Erdbeben vom 11. März 2011.
Download

Animation

Auswirkungen des Erdbebens in Japan vom 11.03.2011 im Satellitenbild

Dieses interaktive Satellitenbild zeigt die Auswirkungen des Erdbebens und Tsunamis in Japan vom 11.03.2011 in der Bucht von Rikuzentakata. Das Satellitenbild, das die Bucht vor dem Erdbeben zeigt, wurde am 10.09.2010 aufgenommen.
Download

Graphiken

Bild

Kernkraftwerke uns sonstige kerntechnische Anlagen in Japan 2006

Download

Bild

Verteilung der Landesfläche nach Hangneigung 2006

Download

Bild

Pyramidiales System der Zulieferer ineinem japanischen Autowerk

Download

Bild

Erdbeben Japan 11.03.2011

Der Screenshot aus dem Diercke Globus Online zeigt die Lage des Epizentrums des Erdbebens vom 11.03.2011 (blau) auf der Wirtschaftskarte von Japan aus dem Diercke Drei Universalatlas. Zusätzlich ist die Position des Kernkraftwerks Fukushima markiert (gelb), das durch das Erdbeben und den anschließenden Tsunami stark beschädigt wurde. Mit dem Meßwerkzeug des Diercke Globus Online ist zudem die Entfernung vom Atomkraftwerk Fukushima nach Tokio abgesteckt. Um die Szene interaktiv zu nutzen, klicken Sie bei installiertem Diercke Globus Online auf diesen Link. Die Szene finden Sie dann unter "Szenen - Diercke Szenen - Erdbeben in Japan"
Download

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren