Oberrheingraben - Entstehung eines Grabenbruchs

Deutschland - Naturraum

978-3-14-100391-8 | Seite 37 | Abb. 4
Oberrheingraben | Entstehung eines Grabenbruchs | Deutschland - Naturraum | Karte 37/4

Mittelgebirgslandschaft

Die Landesmitte Deutschlands wird von Mittelgebirgen eingenommen. Geologisch gesehen weist der mittlere Teil Deutschlands drei Bestandteile auf: das variskische Grundgebirge, das aufliegende Deckgebirge und die jungen vulkanischen Gesteine. Das sogenannte variskische Grundgebirge wurde vor etwa 340 Millionen Jahren durch tektonische Vorgänge gebildet: Große Erdplatten wurden übereinander geschoben und gefaltet. Während des Erdmittelalters lag Deutschland zu weiten Teilen unter dem Meeresspiegel und das Grundgebirge wurde durch Ablagerungen aus dem Meer bedeckt: Das Deckgebirge entstand. Die flachwellige Landschaft der Mittelgebirge ist geprägt von der seit der Entstehung der ersten Gebirge stattfindenden Erosion. Durch die Kraft von Wind und Wasser werden die oberen Schichten des Gesteins abgetragen, sodass unter dem Deckgebirge das Grundgebirge an vielen Stellen wieder zum Vorschein kam.

Schichtstufen

Im Osten des Schwarzwaldes schließt die Schichtstufenlandschaft der Schwäbischen und Fränkischen Alb an. Die Stufenlandschaften Süddeutschlands sind durch markante Stufen geprägt. Häufig wechselnde, verschieden harte Gesteinsschichten wurden unterschiedlich stark abgetragen und prägen das heutige Relief.

Entstehung des Oberrheingrabens

Eine Besonderheit bildet das langgestreckte Oberrheinische Tiefland im Südwesten Deutschlands, dessen Entstehung das Blockbild zeigt. Es wird im Westen vom Pfälzer Wald und den Vogesen und im Osten vom Odenwald und dem Schwarzwald begrenzt. Das Oberrheinische Tiefland ist ein Becken, das während der Anhebung der Vogesen und des Schwarzwaldes einbrach und anschließend mit Gesteinen, insbesondere Rheinschottern, aufgefüllt wurde. Der Oberrheingraben ist in seinem Untergrund durch zahlreiche Verwerfungen (Brüche der Erdkruste) zerbrochen. Vulkanisches Material stieg entlang einer dieser Verwerfungen nach oben und formte den Kaiserstuhl.