Oberrhein - Wirtschaft

Region Oberrhein

978-3-14-100700-8 | Seite 43 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 500.000
Oberrhein | Wirtschaft | Region Oberrhein | Karte 43/1

Informationen

Die in der Karte dargestellte Region am Oberrhein ist durch die Nachbarschaft sehr unterschiedlicher naturräumlicher Einheiten gekennzeichnet. Zentrum der Besiedlung, der Infrastruktur und der Wirtschaft ist die vom Menschen grundlegend zur Kulturlandschaft umgestaltete Oberrheinische Tiefebene. Ihre Böden und ihr Klima machen sie zu einem landwirtschaftlichen Gunstraum, der intensiv genutzt wird (z. B. Weinanbau). Im Kontrast dazu stehen die weitgehend bewaldeten Gebirge des Schwarzwaldes und der Vogesen, in denen bedeutende Fremdenverkehrsorte liegen.
Der Verlauf der Verkehrswege orientiert sich stark an den naturräumlichen Strukturen. In der Oberrheinischen Tiefebene verläuft mit dem Rhein die wichtigste Wasserstraße des Kontinents. Außerdem fallen im Kartenbild die nord-süd-ausgerichteten Autobahnen und Schienenwege auf. Sie verbinden mit den Benelux-Staaten, dem Ruhrgebiet, der Rhein-Main-Neckar-Region, Basel und Zürich sowie Oberitalien wirtschaftliche Kernräume Europas.
Die Region ist aber auch durch die Nachbarschaft dreier Staaten geprägt, zwischen denen eine intensive grenzüberschreitende Kooperation besteht. Diese äußert sich z. B. in der gemeinsamen Nutzung des EuroAirports Basel Mulhouse Freiburg, der wegweisenden Integration im grenzüberschreitenden Nahverkehr, in den Pendlerbeziehungen und im Kulturaustausch innerhalb der Region. Für die Wirtschaft sind die zentrale Lage der Oberrheinregion innerhalb Europas (siehe 85.2), die ausgebaute Infrastruktur, das Angebot hochqualifizierter Fachkräfte, die Universitäten und Hochschulen sowie die Lebensqualität zentrale Standortfaktoren.
M. Felsch

Graphiken

Bild

Landschaftsmosaik — Raum Oberkirch

Download

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren