Nord- und Mittelamerika - Wirtschaft (Übersicht)

Nord- und Mittelamerika - Wirtschaft

978-3-14-100389-5 | Seite 152 | Abb. 1
Nord- und Mittelamerika | Wirtschaft (Übersicht) | Nord- und Mittelamerika - Wirtschaft | Karte 152/1

Überblick

Die Karte gibt einen Überblick über die wichtigsten Bergbau-, Industrie- und Dienstleistungsstandorte sowie über die Transport- und Verkehrswege in Nord- und Mittelamerika.

Wirtschaftszentren

Innerhalb Nord- und Mittelamerikas lassen sich mehrere große Wirtschaftszentren unterscheiden (siehe auch Karte 155.2 „USA – Hauptwirtschaftsräume“): – der Manufacturing Belt der USA von Boston bis Chicago – die Städtereihe Toronto – Montréal – Quebec im Südosten Kanadas – eine Reihe von Einzelstandorten von Phoenix über Dallas und Houston bis Atlanta, die zusammen den Sunbelt der USA bilden – im Nordwesten der USA bzw. im Südwesten Kanadas der Raum Seattle/Vancouver mit starken Hightech-Industrien – in Kalifornien von San Francisco (mit dem Hightech-Standort Silicon Valley, siehe Karte 153.4 „Silicon Valley – Informationsgesellschaft“) über Los Angeles bis San Diego – die Agglomeration Mexiko-Stadt, von dort ausgreifend bis Guadalajara bzw. zur Golfküste – die Pazifikküste von Guatemala bis Panamá.

Primärer Sektor

Die größten Erdöl- und Erdgasfelder Amerikas befinden sich im US-Bundesstaat Texas und in Alaska, wo die Ölvorkommen rund 85 Prozent der Einnahmen dieses Bundesstaates ausmachen. Über die Trans-Alaska-Pipeline wird das Öl über 1000 Kilometer Richtung Süden transportiert.

Sekundärer Sektor

Auffällig bei der Verteilung der Industrie ist die Konzentration der meisten wichtigen Branchen (Elektro, Eisen) auf die USA. Hier haben sich mehrere Wirtschaftszentren herausgebildet (siehe oben).

Tertiärer Sektor

Der tertiäre Sektor wird durch Dienstleistungszentren und Tourismusregionen abgebildet. In den USA gibt es allein acht Dienstleistungszentren internationaler Bedeutung – so viele wie in keinem anderen Staat der Erde. Kanada (Montréal) und Mexiko (Mexiko-Stadt) besitzen jeweils ein Dienstleistungszentrum internationaler Bedeutung. Aufgrund seiner geringen Besiedlung gibt es in Kanada insgesamt nur sehr wenige Dienstleistungszentren. Die Wirtschaften der karibischen Staaten haben ihren Schwerpunkt auf den Tourismus gelegt.

Wirtschaftszentren

Innerhalb Nord- und Mittelamerikas lassen sich mehrere große Wirtschaftszentren unterscheiden (siehe auch Karte 155.2 „USA – Hauptwirtschaftsräume“): – der Manufacturing Belt der USA von Boston bis Chicago – die Städtereihe Toronto – Montréal – Quebec im Südosten Kanadas – eine Reihe von Einzelstandorten von Phoenix über Dallas und Houston bis Atlanta, die zusammen den Sunbelt der USA bilden – im Nordwesten der USA bzw. im Südwesten Kanadas der Raum Seattle/Vancouver mit starken Hightech-Industrien – in Kalifornien von San Francisco (mit dem Hightech-Standort Silicon Valley, siehe Karte 153.4 „Silicon Valley – Informationsgesellschaft“) über Los Angeles bis San Diego – die Agglomeration Mexiko-Stadt, von dort ausgreifend bis Guadalajara bzw. zur Golfküste – die Pazifikküste von Guatemala bis Panamá.

Primärer Sektor

Die größten Erdöl- und Erdgasfelder Amerikas befinden sich im US-Bundesstaat Texas und in Alaska, wo die Ölvorkommen rund 85 Prozent der Einnahmen dieses Bundesstaates ausmachen. Über die Trans-Alaska-Pipeline wird das Öl über 1000 Kilometer Richtung Süden transportiert.

Sekundärer Sektor

Auffällig bei der Verteilung der Industrie ist die Konzentration der meisten wichtigen Branchen (Elektro, Eisen) auf die USA. Hier haben sich mehrere Wirtschaftszentren herausgebildet (siehe oben).

Tertiärer Sektor

Der tertiäre Sektor wird durch Dienstleistungszentren und Tourismusregionen abgebildet. In den USA gibt es allein acht Dienstleistungszentren internationaler Bedeutung – so viele wie in keinem anderen Staat der Erde. Kanada (Montréal) und Mexiko (Mexiko-Stadt) besitzen jeweils ein Dienstleistungszentrum internationaler Bedeutung. Aufgrund seiner geringen Besiedlung gibt es in Kanada insgesamt nur sehr wenige Dienstleistungszentren. Die Wirtschaften der karibischen Staaten haben ihren Schwerpunkt auf den Tourismus gelegt.

Basiskarte

#
Wirtschaftsräume Nord- und Mittelamerikas
aufrufen