Mumbai - Bevölkerungsübersicht

Indien - Megastadt Mumbai

978-3-14-100870-8 | Seite 164 | Abb. 2
Mumbai | Bevölkerungsübersicht | Indien - Megastadt Mumbai | Karte 164/2

Überblick

Mit mehr als 12 Mio. Einwohnern (21 Mio. in der Agglomeration) ist Mumbai vor Delhi die größte Stadt Indiens und gleichzeitig die bedeutendste Finanz- und Wirtschaftsmetropole, der größte Hafen des Landes und ein wichtiges Kulturzentrum mit vielen Universitäten und großen Filmstudios ("Bollywood"). Die Anbindung an den internationalen Verkehr ist hervorragend.

Das Stadtgebiet Mumbais ist stark gegliedert. Grund sind die besonderen naturräumlichen Gegebenheiten. Mumbai im engeren Sinne (Mumbai City und Mumbay Suburban District) liegt auf der rund 620 Quadratkilometer großen Insel Salsette, die von der Fläche her etwas kleiner als das Stadtgebiet Hamburgs ist (755 km2). Die Bevölkerung Mumbais ist allerdings rund 7-mal so groß wie die Hamburgs. Dies begründet die extrem hohen Bevölkerungsdichten in Mumbai (um 20 700 Einw./km2; zum Vergleich: Hamburg 2400 Einw./km2).

Salsette wird im Norden durch den Bassein Creek und den Ulhas River, im Osten durch den Thane Creek vom Festland getrennt. Der nördliche Teil der Insel hat Mittelgebirgscharakter, ist bewaldet und als Nationalpark geschützt; im Nordwesten und Osten liegen ausgedehnte Sumpfgebiete. Alle drei Gebiete heben sich im Satellitenbild durch ihre grüne Farbe als unbesiedelt ab.

Zum Großraum Bombay ("Mumbai Metropolitan Region") zählen weitere ausgedehnte Siedlungsbereiche, darunter die Millionenstädte Thane, Navi Mumbai (eine in den 1970er-Jahren planmäßig angelegte Satellitenstadt zur Entlastung der Kernstadt) und Kalyan-Dombivli. Der Großraum entspricht mit einer Fläche von rund 4355 Quadratkilometern rund einem Zehntel Niedersachsens, seine Bevölkerungszahl etwa der von Niedersachsen, Hessen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Sachsen-Anhalt zusammen.