Luftbelastung

Deutschland - Umwelt

978-3-14-100700-8 | Seite 58 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 6.000.000
Luftbelastung |  | Deutschland - Umwelt | Karte 58/1

Informationen

Die Karte zeigt mittels einer vierstufigen Farbeinteilung die Dichte von Stickoxid-(NOx)-Emissionen in Deutschland (in Tonnen pro Quadratkilometer und Jahr). Datengrundlage dieser Karte sind bundesweite, quellenbezogene Emissionskatastererhebungen, hier bezogen auf die Emittentengruppe Straßenverkehr. Die Karte zeigt sehr deutlich den Zusammenhang zwischen der Intensität des Straßenverkehrs (62.1) und der Verteilung der Stickoxidemissionen. Die Ausweisung von zwei Stufen der Gesundheitsgefährdung durch bodennahes Ozon nach EU-Richtlinie dient als Anhaltspunkt für die Bewertung der auftretenden Belastungen.

Die anthropogenen Stickstoffoxide
Stickoxid-Emissionen stammen zu über 95 Prozent aus Verbrennungsprozessen in Motoren und in Feuerungsanlagen. Sie werden überwiegend zunächst als Stickstoffmonoxid (NO) emittiert und in der Atmosphäre zu Stickstoffdioxid (NO2) oxidiert. Während noch zu Beginn der 1970er-Jahre Kraftwerke und Industrieanlagen mit rund 45 Prozent die Hauptemittentengruppen waren, ist der Anteil der Stickoxidemissionen durch den Straßenverkehr stetig angestiegen; der Kfz-Verkehr hat sich zum Hauptemittenten entwickelt (2004: 54 Prozent; Kraftwerke und Industrieanlagen: 26 Prozent).
Zu den positiven Entwicklungen zählt, dass sich die Stickoxidemissionen seit 1990 durch ein wachsendes Umweltbewusstsein und entsprechende Umweltauflagen kontinuierlich verringert haben. Lag der Emissionswert in Deutschland 1990 noch bei etwa 2,88 Mio. Tonnen, konnte er bis 2004 auf 1,57 Mio. Tonnen reduziert werden. Im gleichen Zeitraum fielen auch die vom Kfz-Verkehr verursachten Emissionen durch die Einführung von Katalysatoren deutlich von 1,5 Mio. auf 0,85 Mio. Tonnen. Da sie dennoch prozentual den größten Anteil an den Stickoxidemissionen stellen, gilt der Kfz-Verkehr noch immer als Hauptverursacher von Belastungen für Menschen und Umwelt.
H.-G. Mücke

Graphiken

Bild

Versuchsanordnung zur Staubmessung

Download

Bild

Anthropogene Schadstoffquellen und mögliche Eintragspfade der Schadstoffe in Umwelt und Boden

Ein erheblicher Teil der Schadstoffe, die durch Luft und Wasser in unsere Böden gelangen, entstehen durch Industrie und Verkehr und richtet nicht nur dort Schäden an.
Download

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren