Lindau - Luftbild

Vom Bild zur Karte

978-3-14-100850-0 | Seite 10 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 7.000
Lindau | Luftbild | Vom Bild zur Karte | Karte 10/1

Mithilfe der beiden Abbildungen lassen sich die Entstehung von Karten in einfacher Weise erschließen und die Vor- und Nachteile von Luftbildern und Karten analysieren. Auf dem Senkrechtbild erkennt man die Umrisse von Häusern, das Verkehrsnetz und andere Flächen. Das Luftbild ist in diesem Fall eingenordet wie auch die darunter stehende Karte. Unter diesen Voraussetzungen ist die Aufnahme eine gute Vorlage für die Erstellung einer Detailkarte.

Je nachdem, wie hoch der Aufnahmepunkt des Senkrechtluftbilds liegt, desto kleiner oder größer wird der Maßstab der später daraus entstehenden Karte. Der Maßstab benennt also immer das Verkleinerungsverhältnis einer Karte, in diesem Fall haben Luftbild und Karte den Maßstab 1 : 7 000. Kartographen vereinfachen die Wirklichkeit bei der Herstellung einer Karte, um nicht jede Einzelheit einer Örtlichkeit darstellen zu müssen. Diesen Vorgang nennt man Generalisierung. Die Karte wird dadurch auch leichter lesbar.

Zu diesem Zweck dient auch die Kartenlegende mit ihren Kartenzeichen. Die auch Signaturen genannten Kartenzeichen sind Symbole, mit denen der Kartograph einzelne Objekte und Sachverhalte in der Karte darstellt. Dafür verwenden Kartographen ähnliche Symbole für die gleichen darzustellenden Objekte. In der Karte „Lindau“ werden Flächensignaturen, etwa für kulturelle Einrichtungen, Punktsignaturen, etwa für ein Denkmal, und Liniensignaturen, etwa für Eisenbahngleise, eingesetzt. Hinzu kommen Höhenangaben in Meter

Mehr anzeigen

Lindau (Karte)

Das Luftbild der historischen Stadt Lindau im Bodensee lässt sich maßstabsgetreu auf die Karte übertragen. Der Wohn- und Gewerbebereich ist in der gesamten Stadt verteilt. Natürlich gibt es auch hier Schwerpunkte. So ist die Maximilianstraße mit ihren Bürgerhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert das Handelszentrum der Stadt. Dort befinden sich auch große Teile der Fußgängerzone. Weiterhin gut zu erkennen sind zum Beispiel die beiden Kirchen St. Stephan und die Peterskirche am Marktplatz sowie das Alte Rathaus in der Nähe der Maximilianstraße. Bei ihnen handelt es sich um öffentliche Gebäude, die von jedem betreten werden dürfen. Deshalb sind sie in der Karte als öffentliche Gebäude bzw. topographische Besonderheiten dieser Stadt markiert. Im Westteil der Stadt liegt der Hauptbahnhof. Er liegt als Kopfbahnhof am Rand der Stadt und ist der Endhaltepunkt für die von München kommende Allgäubahn. Die Züge fahren alle über den im Uferbereich errichteten, mehrere Hundert Meter langen Eisenbahndamm. Vom Hauptbahnhof aus starten Züge nach Bregenz in Österreich, München oder Friedrichshafen.

G. Hoffmann, J. Seibel, E. Astor

Mehr anzeigen

Lindau (Luftbild)

Die bayrische Kreisstadt Lindau liegt am und im Bodensee . Der jüngere Teil der Stadt erstreckt sich auf dem Festland, die historische Altstadt von Lindau auf der gleichnamigen Insel. Beide Teile sind durch einen Eisenbahndamm und eine Seebrücke miteinander verbunden. In diesem Fall beschränkt sich die Darstellung des Luftbilds auf die Altstadt.

Im westlichen Drittel fallen die ausgedehnten Verkehrsflächen auf: Es gibt einen Bahnhof mit zahlreichen Gleisen, einen großen Parkplatz, dazu noch einen weiteren im Norden, östlich der Inselhalle. Das Luftbild lässt erkennen, dass die Parkplätze zum Zeitpunkt der Aufnahme stark besetzt sind. Dies lässt darauf schließen, dass die Inselstadt viele Besucher hat. Lindau liegt am Dreiländereck zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz und ist somit ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen. Die Form der Stadt und der Verlauf der Straßen deuten auf ihren mittelalterlichen Ursprung hin. Kennzeichnend für eine mittelalterliche Stadt ist der große Marktplatz mit seinen Kirchen. Ein anderes Merkmal ist die Befestigungsanlage. Davon erhalten geblieben ist die sogenannte Heidenmauer im Norden der Altstadt. Die Kirche St. Stephan prägt noch immer das Bild der Stadt. Auch ein kleiner Hafen gehört zu der Inselstadt. Die Einfahrt zum Hafen von Lindau mit dem Löwen auf der Ostseite und dem Leuchtturm auf der Westseite ist auf vielen Fotos zu sehen. Vom Hafen aus starten die Rundfahrten über den See und viele Segelschiffe haben dort ihren Liegeplatz.

Mehr anzeigen