Leipzig - Innenstadtentwicklung

Sachsen - Tourismus

978-3-14-100383-3 | Seite 22 | Abb. 1
Leipzig | Innenstadtentwicklung | Sachsen - Tourismus | Karte 22/1

Leipzig – Innenstadtentwicklung seit 1990

In der Stadt Leipzig wurde in den vergangenen 20 Jahren viel in städtebauliche Maßnahmen (insbesondere Gebäudesanierungen und Neubauten) investiert und auch das Einzelhandelsangebot stark erweitert, sodass die Innenstadt wieder stark an Attraktivität und Bedeutung gewonnen hat. Inzwischen zählt Leipzig zu den beliebtesten (aber auch teuersten) Standorten des Einzelhandels in Ostdeutschland.

Einzelhandelsgroßprojekte in der Innenstadt

Seit Mitte der 1990er-Jahre wurden durch den Einzelhandel zahlreiche Großprojekte in der Innenstadt verwirklicht. Dazu zählt im weiteren Sinne auch das 1997 fertiggestellte Handels- und Dienstleistungszentrum „Promenaden Hauptbahnhof“ im Leipziger Hauptbahnhof, das nunmehr auch zur Innenstadt zählt. Die anderen abgeschlossenen Einzelhandelsgroßprojekte findet man im Bereich zwischen dem Markt und dem Burgplatz bzw. der Schillerstraße, entlang der Petersstraße und der Grimmaischen Straße. Die Petersstraße und die Grimmaische Straße sind nach den Ladenmieten und der Passantenfrequenz die beiden Top-Lagen in Leipzig und werden in Ostdeutschland nur von der Prager Straße in Dresden übertroffen (Stand 2017). Durch die Einzelhandelsgroßprojekte hat sich die Verkaufsfläche in der Innenstadt seit 1999 von ca. 76 000 m² auf knapp 200 000 m² (2017) vergrößert. Die wichtigsten Einkaufsstraßen im nördlichen Innenstadtbereich sind die Hain- und die Nikolaistraße. Auch hier hat es eine Reihe von Sanierungen und Neubauten gegeben. Allerdings fehlten bisher die neuen, großflächigen Geschäfte wie im südlichen Teil der Innenstadt, da durch die historische Bausubstanz relativ kleine Flächen für den Einzelhandel vorgegeben sind. Mit den 2012 eröffneten „Höfe am Brühl“ am Richard-Wagner-Platz erhält der nördliche Teil der Innenstadt sein erstes Einzelhandelsgroßprojekt.

Bauliche Besonderheiten der Leipziger Innenstadt

Die Leipziger Innenstadt wird durch einen Verkehrs- und Grünring deutlich abgegrenzt, dem „Promenadenring“. Er umgibt den nur 0,7 km² großen Stadtkern vollständig. Der Innenstadtbereich wird durch ein System von Durchgängen, Passagen und Lichthöfen durchzogen, das in seiner Gesamtheit in Deutschland einmalig ist. Es bietet den Passanten vielfältige Möglichkeiten zur Durchquerung der City und dem Einzelhandel vielseitige Gestaltungsspielräume.

Perspektiven

Die Leipziger Innenstadt hat ein Einzugsgebiet von ca. 1,2 Millionen Menschen. Der 2013 fertiggestellte City-Tunnel für die Leipziger S-Bahn erleichtert nun die Anreise aus dem Umland. Mit der positiven Bevölkerungs- und Wirtschaftsentwicklung sowie einem starken Wachstum des Tourismus wird die Kaufkraft in Leipzig weiter zunehmen. Durch zahlreiche Einzelhandelsgroßprojekte und den Bau von Großhotels ist die Innenstadt in den letzten Jahren weiter gestärkt worden. Nur in Nebenlagen kommt es wie in allen deutschen Städten zunehmend zu Leerständen.