Landeskrone (Oberlausitz) - Schrägluftbild

Sachsen - Kartentypen/Berge auf der Karte

978-3-14-100383-3 | Seite 7 | Abb. 5
Landeskrone (Oberlausitz) | Schrägluftbild | Sachsen - Kartentypen/Berge auf der Karte | Karte 7/5

Überblick

Auf dem Schrägluftbild ist die Höhe des Vulkans der Landeskrone in der Oberlausitz gut zu sehen. Alles was hinter dem Vulkan liegt, wird durch ihn verdeckt und ist nicht sichtbar.

Landeskrone

Die Landeskrone ist ein ehemaliger Vulkan, der sich südwestlich des Stadtzentrums von Görlitz bis auf 419 m ü. M. erhebt. Der Vulkan entstand vor etwa 34 Millionen Jahren. Heute sind noch ein Granitsockel und darüber ein steiler Basaltkegel erhalten. Seit dem 18. Jahrhundert wurde die Landeskrone mit Wegen, Straßen und Treppenanlagen erschlossen. 1901 wurde auf dem östlichen, niedrigeren Gipfel eine Bismarcksäule[CW1] errichtet. Heute befinden sich auf dem Berg ein Hotel mit Gaststätte und ein Aussichtsturm. 1953 wurde die bewaldete Landeskrone zum Naturschutzgebiet erklärt.