Grand Canyon - Gesteine und Landschaftsformen

USA - Tourismus im Südwesten

978-3-14-100770-1 | Seite 207 | Abb. 5
Grand Canyon | Gesteine und Landschaftsformen | USA - Tourismus im Südwesten | Karte 207/5

Informationen

Der Grand Canyon ist ein einmaliges Naturwunder und das großartigste "Geschichtsbuch" durch die geologische Zeitrechnung der Erde. Er entstand durch die enorme Erosionskraft des Colorado River, der sich über Jahrmillionen auf seinem 2335 km langen Weg aus den Rocky Mountains zum Golf von Kalifornien tief in das Colorado-Plateau gegraben hat.

Gesteinsschichten
Die Hänge der fast 450 km langen und bis zu 30 km breiten Schlucht reichen stellenweise bis in 1800 m Tiefe. Dabei eröffnet sich dem Beobachter der Blick auf zahlreiche Gesteinsschichten, die sich in den letzten 2 Mrd. Jahren gebildet haben: Die ältesten Schichten bestehen aus dunklem Schiefer und stammen aus dem Präkambrium, die oberen datieren aus dem Paläozoikum, das vor rund 600 Mio. Jahren begann. Dabei handelt es sich um Muschelkalk, Sand, Schlamm und Ton, die sich als Sedimente auf dem Boden eines Meeres abgesetzt und später durch erhöhten Druck zu Kalkstein, Sandstein und Schiefer verfestigt wurden.
U. Kleinelümern

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren