Deutschland - Verkehr

Deutschland - Verkehr

978-3-14-100770-1 | Seite 78 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 3.500.000
Deutschland | Verkehr | Deutschland - Verkehr | Karte 78/1

Informationen

Die Verkehrsinfrastruktur in der Bundesrepublik ist in jeder Beziehung gut. Dies zeigt sich auch im europäischen Vergleich, wo Deutschland hinsichtlich der Netzdichte seiner Auto- und Eisenbahnen auf den vordersten Plätzen rangiert.

Straßennetz
Das deutsche Straßennetz umfasst mehr als 650 000 km, von denen allerdings nur 231 400 km in das überörtliche Verkehrsnetz eingebunden sind, während der Rest auf Gemeindestraßen entfällt. Prozentual haben die Landes- und Kreisstraßen mit jeweils rund 90 000 km Gesamtlänge den mit Abstand größten Anteil an dem überörtlichen Straßennetz. Der Großteil des Pkw- und Lkw-Verkehrs wird jedoch von den Bundesstraßen und Bundesautobahnen getragen, die im Vergleich zu den anderen Verkehrswegen eine relativ geringe Gesamtlänge von 41 000 bzw. 12 000 km haben. Im europäischen Vergleich hingegen ist die Autobahndichte in Deutschland überdurchschnittlich groß.

Schienennetz
Im Schienennetz beschränkt sich das Kartenbild auf die Darstellung der Hauptstrecken und einiger wichtiger Nebenstrecken im Personen- und Güterverkehr, die sich zu weiten Teilen mit den wichtigsten Autobahnverbindungen decken. Der Ausbau der West- und Ostdeutschland miteinander verbindenden Bahnstrecken im Rahmen der "Verkehrsprojekte Deutsche Einheit" wird sich noch über 2010 hinaus hinziehen. Die Hauptstrecken auf dem Gebiet der ehemaligen DDR wurden fast durchgängig modernisiert und ergänzt. Gleichzeitig wurden viele Nebenstrecken stillgelegt, teilweise auch privatisiert. Zu den wichtigsten Ausbaumaßnahmen zählen die neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken von Berlin nach Leipzig und von Leipzig nach Dresden. Auch in West- und Süddeutschland ist das Netz vor allem der Hochgeschwindigkeitsstrecken nach 1990 weiter gewachsen.

Flughäfen
In Deutschland gibt es derzeit 16 Flughäfen, die als internationale Verkehrsflughäfen zugelassen sind. Ergänzt werden sie durch 15 Regionalverkehrsflughäfen. Auf den 20 internationalen und regionalen Verkehrsflughäfen in Deutschland mit mehr als 1 Mio. Fluggästen jährlich wurden 2006 218,72 Mio. Fluggäste gezählt. Alle sonstigen Flughäfen und -plätze verzeichneten hingegen nur 4,58 Mio. Passagiere.
Die wichtigste Drehschreibe des Luftfrachtverkehrs in Deutschland ist der Flughafen Frankfurt am Main. Von den 2006 umgeschlagenen 3,22 Mio. t Luftfracht wurden 64 % in Frankfurt, 22 % in Köln/Bonn und 7 % in München abgewickelt.

Wasserstraßen
In Deutschland sind 7354 km Fluss- und Kanalstrecken als Bundeswasserstraßen, von diesen gelten 6545 km als Binnenschifffahrtsstraßen. Zusammen mit 761 km Seeschifffahrtsstraßen verfügt Deutschland damit über ein Schifffahrtsstraßennetz von 7306 km.
Gemessen an der Transportleistung von 65 Mrd. Tonnenkilometer im Jahr 2007 liegt der Anteil der Binnenschifffahrt bei 12 % am gesamten Güteraufkommen, das zu 70 % durch den Straßen- und zu 16 % durch den Schienenverkehr abgewickelt wird.
Die deutsche Binnenschifffahrt wird vom Rheingebiet dominiert. Der mit Abstand wichtigste deutsche — und weltweit größte — Binnenhafen ist Duisburg. In den deutschen Seehäfen wurden 2007 ca. 312 Mio. t Güter umgeschlagen. Davon entfielen über ein Drittel auf Containertransport.
R. Löttgers, B. Richter

Google Maps

Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren