Deutschland - Straßenverkehr

Deutschland - Verkehr

978-3-14-100800-5 | Seite 64 | Abb. 1 | Maßstab 1 : 7.000.000
Deutschland | Straßenverkehr | Deutschland - Verkehr | Karte 64/1

Überblick

Die Karte zeigt das durchschnittliche tägliche Verkehrsaufkommen in Deutschland, wobei die Farbe und Breite der Straßen einen Überblick zur Intensität des Fahrzeugverkehrs auf den stark frequentierten Routen gibt. Der Großteil des Straßenverkehrsaufkommens entfällt auf die Bundesautobahnen und auf einige wenige Bundesstraßen, die die Verdichtungsräume und großen Städte miteinander verbinden. Das grenzüberschreitende Verkehrsaufkommen ist in Richtung Westen, Süden und Norden deutlich größer als in Richtung Osten; besonders hoch ist es in den großen Verdichtungsräumen.

Kfz-Bestand und Beförderungsleistung

Ein wesentlicher Grund für die hohe Verkehrsdichte in Deutschland ist die Tatsache, dass der Bestand an Kraftfahrzeugen seit Jahren kontinuierlich zunimmt. Verantwortlich für den Zuwachs waren in den 1990er-Jahren zu einem großen Teil die neuen Bundesländer, in denen sich der Pkw-Bestand in dieser Phase annähernd verdoppelt hat. Andere gesellschaftliche Faktoren wie die gesteigerten Mobilitätsanforderungen auf dem Arbeitsmarkt haben dazu beigetragen, dass die Anzahl der Pkw in Deutschland auch in den folgenden Jahren weiter stieg. Zum 1. Januar 2012 wurden in der Bundesrepublik 52 Mio. angemeldete Kraftfahrzeuge registriert, das waren 13 Prozent mehr als noch zum 1. Januar 2000.

Mit dieser Fahrzeugdichte gehört Deutschland in Europa zu den Spitzenreitern. Mehr als die Hälfte aller Wege und mehr als drei Viertel aller Personenbeförderungsleistungen in Deutschland entfielen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes auf den motorisierten Individualverkehr. Die vergleichsweise geringe Beförderungsleistung von Bussen mag auch darauf zurückzuführen sein, dass die Busunternehmen in der Vergangenheit keinen Linienfernverkehr innerhalb Deutschlands anbieten durften; diese gesetzliche Einschränkung wurde 2013 aufgehoben.

Auch im Güterverkehr hat der Straßenverkehr den mit Abstand höchsten Anteil. 2011 wurden in Deutschland 72 Prozent der Beförderungsleistungen in diesem Bereich von Lkw erbracht, während sich der Rest auf die anderen Verkehrsträger verteilte.

Mehr anzeigen

Das deutsche Straßennetz

Das deutsche Straßennetz umfasste 2012 knapp 650 000 Kilometer, von denen allerdings nur 230 000 Kilometer in das überörtliche Verkehrsnetz eingebunden sind; die anderen zwei Drittel entfallen auf Gemeindestraßen. Prozentual haben die Landes- und Kreisstraßen mit jeweils rund 90 000 Kilometern Gesamtlänge den mit Abstand größten Anteil am überörtlichen Verkehrsnetz. Der Großteil des Straßenverkehrs wird jedoch von den Bundesstraßen und Bundesautobahnen getragen, die im Vergleich zu den anderen Verkehrswegen eine relativ geringe Gesamtlänge von „nur“ 40 000 bzw. 13 000 Kilometern haben. Im europäischen Vergleich ist die Autobahndichte in Deutschland überdurchschnittlich groß.

Nachdem viele Straßenbauprojekte, die im Rahmen der Initiative „Verkehrsprojekte Deutsche Einheit“ Anfang der 1990er-Jahre von der Bundesregierung beschlossen worden waren, inzwischen abgeschlossen sind, wurde der Straßenbau in den letzten Jahren aufgrund der Finanzknappheit der öffentlichen Haushalte auf das Nötigste beschränkt. So hat sich die Gesamtlänge des Straßennetzes in Deutschland seit 2000 kaum verändert.

Mehr anzeigen

Google Maps

Ausdehnung und Lage der Karte Deutschland - Straßenverkehr in Google Maps darstellen
Zur Orientierung

Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen.

Jetzt orientieren