Bodensee - Tourismus

Eine thematische Karte lesen und auswerten

978-3-14-100850-0 | Seite 11 | Abb. 4 | Maßstab 1 : 250.000
Bodensee | Tourismus | Eine thematische Karte lesen und auswerten | Karte 11/4

Die Beschäftigung mit dieser Karte soll helfen, eine thematische Karte zu lesen und auszuwerten. Eine thematische Karte stellt ein bestimmtes Thema dar. Man kann sich einer thematischen Karte auf unterschiedliche Weise nähern. Hilfreich ist ein schrittweises Vorgehen. Hierbei geht es um das Benennen des dargestellten Themas, die Orientierung mithilfe der Kartenlegende, das Ermitteln der Größe und der räumlichen Lage des Untersuchungsraumes und schließlich um das Beschreiben der Karte und ihrer Aussagen.

Maßstab und räumliche Einordnung

Die Karte „Bodensee – Tourismus“ ist im Maßstab von 1 : 250 000 abgebildet. Es handelt sich folglich um eine 250 000-fache Verkleinerung gegenüber der Wirklichkeit. Mithilfe der Maßstableiste lässt sich die jeweilige Entfernung zwischen zwei Orten bestimmen. Zur räumlichen Einordnung dient der Vergleich mit anderen Karten, etwa einer physischen Karte von Deutschland. Der Bodensee liegt im sogenannten Dreiländereck von Deutschland (südliches Baden-Württemberg und südwestliches Bayern), Österreich und der Schweiz.

Kartenthema und Legende

Das Kartenbeispiel beschäftigt sich mit dem Tourismus in der südöstlichen Bodenseeregion. Dargestellt ist der größte Teil des Obersees. Um die Karte bzw. den abgebildeten Raum beschreiben zu können, müssen die Signaturen in der Karte (Kartenzeichen) erfasst und verstanden werden. Die Bedeutung der einzelnen Signaturen lässt sich in der Kartenlegende ablesen. Die Flächensignaturen zeigen die Lage größerer Gebiete, beispielsweise die Siedlungsflächen (blassrot) und die Waldgebiete (grün). Punktsignaturen stellen dagegen Orte dar, die an einem Punkt zu verorten sind. Zum Beispiel kennzeichnet ein orangefarbenes M die Lage von Museen. Liniensignaturen dienen der Darstellung von linienhaften Erscheinungen wie Grenzen, Flüsse oder Verkehrswege. Im Kartenbeispiel wird so der Bodensee-Radweg durch eine rote Linie markiert.

Bodensee – Tourismus

Der Bodensee gehört zu den bedeutendsten Tourismusregionen in Deutschland. In dieser Region lassen sich Kultur-, Natur- und Erlebnistourismus auf vielfältige Art miteinander verbinden. Zum einen lockt der Bodenseeraum als Kulturlandschaft mit zahlreichen Burgen, Schlössern, Kirchen und Klöstern. Zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten zählen zudem Städte mit sehenswerten Stadtbildern wie Lindau, Bregenz, Konstanz und Meersburg sowie die UNESCO-Welterbestätte „Prähistorische Pfahlbauten“ in Unteruhldingen. In Friedrichshafen werden Zeppelin-Rundfahrten über die Bodenseeregion angeboten. Ein weiterer Anziehungspunkt ist die Blumeninsel Mainau, die das ganze Jahr über Besucher anlockt, vor allem zur Frühjahrsblüte. Für Wander- und Radfreunde gibt es Rundwege um den See. Auch für Wassersportler hält der Bodensee mit vielen Strand- und Erlebnisbädern ein großes Angebot bereit; außerdem ist der Bodensee ein attraktives Segel- und Motorbootrevier.

Das unter der Legende stehende Säulendiagramm unterstreicht die Bedeutung des Bodensees als Tourismusregion. Dargestellt sind die Übernachtungszahlen 2012/2013 für die Konstanz, Friedrichshafen und Lindau. Im Sommer kommen mehr als doppelt so viele Touristen als in der Wintersaison.

S. Lemke, E. Astor

Mehr anzeigen