Asien - Klimazonen

Asien - Landwirtschaft und Landschaftswandel

978-3-14-100385-7 | Seite 103 | Abb. 2
Asien | Klimazonen | Asien - Landwirtschaft und Landschaftswandel | Karte 103/2

Überblick

Die fünf dargestellten Klimadiagramme stammen aus verschiedenen Klimazonen, die Asien von Norden nach Süden durchziehen (siehe Karte 174/175.2 „Klimate der Erde“). Die Lage der Klimastationen findet man in den Karten 92/93.1 „Russland und Zentralasien – Physische Karte“ und 96/97.3 „Asien – Physische Übersicht“. Kap Tscheljuskin liegt im Norden Russlands an der Wilkizkistraße, die das Festland von der Bolschewik-Insel trennt, auf dem 78. Breitengrad. Hier herrscht polares Klima mit geringen Niederschlägen (248 mm Jahresniederschlag) und einer Jahresmitteltemperatur von -15,3 °C. Die Monatsmitteltemperaturen liegen bis auf Juni/Juli ganzjährig unter 0 °C. Petropawlowsk-Kamtaschtski liegt ebenfalls in Russland, aber ganz im Osten auf der Halbinsel Kamtschatka. Hier ist das Klima maritimer, das heißt, die Niederschläge liegen mit 996 mm höher und die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sind geringer. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 1,6 °C. Die auf dem 53. Breitengrad gelegene Stadt liegt an der Grenze zwischen der subpolaren und der gemäßigten Klimazone. Irkutsk liegt im Süden Russlands, am Südufer des Baikalsees, auf dem 52. Breitengrad. Im Vergleich zu Petropawlowsk-Kamtaschtski ist das Klima hier kontinental. Der Jahresniederschlag ist mit 468 mm wesentlich geringer und fällt vor allem in den Sommermonaten. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 0 °C, aber die Unterschiede zwischen dem kältesten Monat (-19 °C) und dem wärmsten (+18 °C) sind sehr groß. Karaganda (auch Qaraghandy) liegt in der kasachischen Steppe auf dem 50. Breitengrad. Die Niederschläge sind gleichmäßig über das Jahr verteilt, mit insgesamt 332 mm jedoch gering. Auch hier zeigen sich große Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter, insgesamt liegen die Temperaturen etwas höher als in Irkutsk. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 3,4 °C. Karaganda gehört wie Irkutsk zur gemäßigten Klimazone mit kontinentalem Einfluss. Das indische Nagpur gehört zu den wechselfeuchten Tropen. Die Stadt liegt im Zentrum Indiens auf dem 21. Breitengrad. Die Temperaturen sind ganzjährig hoch und erreichen im Durchschnitt 27,0 °C. Die Niederschläge werden durch den Monsun bestimmt. Von Juni bis Oktober herrscht Regenzeit, insgesamt fallen im Jahr 1077 mm Niederschlag.